Hannover United

Rollstuhlbasketball macht Schule

Beim Rollstuhlbasketball spielen Menschen mit körperlicher Behinderung und auch Nichtbehinderte (Fußgänger) gemeinsam - inklusiver Sport, ganz selbstverständlich!

Spieler von Hannover United e.V. schaffen für Schüler an ihrer Schule Anlässe, ganz neue und spannende Bewegungserfahrungen zu sammeln. Gemeinsam werden sie mit den Schülern im Rollstuhl aktiv und leiten sie an, den Rollstuhl zu beherrschen sowie als Sportgerät zu nutzen.

Zu diesen Sportlern gehört auch Alexander Budde aus Winsen/Luhe, der im Lotto-Sportinternat in Hannover seine schulische Ausbildung mit einer sportlichen Karriere, mittlerweile in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliega Nord, optimal verknüpft. Die Spethmann Stiftung unterstützt Hannover United, um solchte Träume zu verwirklichen.

Der Spaß an der Bewegung im Sportgerät Rollstuhl soll den Weg für vielseitige Erfahrungen ebnen - Ziele sind dabei:

  • Sensibilisierung für die Lebenssituationen von Menschen/Sportlern mit Behinderung
  • Abbau von Berührungsängsten durch die Begegnung mit Behindertensportlern
  • Sammlung neuer (Bewegungs-) Erfahrung durch die Aktivität im Sportrollstuhl
  • Brücken bauen zwischen dem Schulsportangebot und dem alternativen Sportangebot Rollstuhlbasketball
  • Förderung der Integration von Mitschülern mit einer Behinderung, die im Projekt als "Sportexperten" ihren Sport vermitteln können
  • Weiterentwicklung und Förderung von Inklusion an den beteiligten Schulen
  • Schaffung eines positiven Umgangs von Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen

Jetzt online spenden!

Gespendet:
EUR
Finanzierungsbedarf:
EUR
Ihre Spende EUR

Details

Hannover United e.V. Joachim Rösler (1. Vorsitzender) Rodelandstraße 16 31823 Springe Tel. 0 50 44-81 31

Bereits erfolgreich realisierte Projekte

Verein ZukunftsRäume e.V. -
Kinder- und Jugendförderung
im Landkreis Harburg

Kreis-Chorverband Harburg-Winsen e.V.
Rock-Pop Chorprojekt "Lebens(T)raum"