Handball-Luchse

Handballtraining für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Die Zweitliga-Damen der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten trainieren wöchentlich in einer von den Spielerinnen geleiteten AG an der Förderschule "An Boerns Soll" in Buchholz in der Nordheide. Jeweils Dienstags finden die Trainings ab 15 Uhr in der Sporthalle Schule AnBoernsSoll statt (Handball AGs). Jeweils einmal im Monat findet ein Training vor den Heimspielen der Bundesliga-Mannschaft in der Nordheidehalle ab 11:00 bis 13:00 Uhr mit den Bundesliga-Spielerinnen statt.

Der Handballsport an sich vermittelt diverse Grundsätze wie beispielsweise Wille, Kampfgeist, Toleranz, Fairness, Selbstkontrolle und -steuerung sowie Achtung vor dem Gegener und den eigenen MannschaftskollegInnen.

Neben dem sportlichen Aspekt ist den Spielerinnen wichtig, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ziel des ehrenamtlichen Engagements ist es, den Kindern Freude am Sport zu vermitteln, ihnen das Handball Spielen zu ermöglichen, und zwar unabhängig vom Schweregrad der Behinderung: Jeder hilft jedem, Fehler machen ist erlaubt, Erfolge werden gemeinsam gefeiert.

Im August 2017 wurde ein Fahrdienst für die Trainingseinheiten eingerichtet. Die Spethmann Stiftung übernimmt z. B. für die Kinder der Schule "An Boerns Soll" die Fahrtkosten. So können auch Kinder am Training teilnehmen, die auf Beförderung angewiesen, deren Eltern aber beruflich eingespannt sind.

Mit Unterstützung des Abendblatt-Vereins "Kinder helfen Kindern" soll die Kooperation mit den Handball-Luchsen auch auf Fördereinrichtungen in Hamburg ausgeweitet werden. Interessierte können sich an Manfred Popp, Tel. 0152 22 99 66 38, manfred.popp(at)handball-luchse.de wenden.


Jetzt online spenden!

Gespendet:
EUR
Finanzierungsbedarf:
EUR
Ihre Spende EUR

Details

Bereits erfolgreich realisierte Projekte

Verein ZukunftsRäume e.V. -
Kinder- und Jugendförderung
im Landkreis Harburg

Kreis-Chorverband Harburg-Winsen e.V.
Rock-Pop Chorprojekt "Lebens(T)raum"